Schweizer Joint Venture kauft Windpark in Brandenburg

HelveticWind, ein Joint Venture aus BKW FMB Energie und Energie Wasser Bern, hat von der niedersächsischen Ventotec den Windpark „Lüderstorf-Parstein“ erworben.

Die Schweizer mandatierten dazu ein Team von CMS Hasche Sigle unter Federführung des Partners Jochen Lamb. Die Koordination der Due Diligence übernahm Carolin Armbruster (beide Gesellschaftsrecht, Stuttgart).

Der Windpark, der seit 2004 am Netz ist, hat eine installierte Leistung von 22,5 Megawatt und kann damit jährlich rund 14 000 Haushalte mit Strom versorgen. HelveticWind kommt damit seinem Ziel ein Stück näher, in den kommenden Jahren ein Windkraft-Portfolio über mindestens 100 Megawatt installierter Leistung aufzubauen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

29. Juli 2011

Platzverweis für Spielplannutzer

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat mitgeteilt, dass sie die kommerzielle Nutzung ihrer Spielpläne ab Januar 2012 von einer Genehmigung abhängig macht. Dass Fußballspielpläne urheberrechtlich... mehr