Milbank begleitet Investor beim Einstieg bei insolventem Zulieferer BBS

Milbank, Tweed, Hadley & McCloy hat Lafayette Capital Partners bei der Übernahme von 10% der Geschäfts-sparte „Leichtmetallräder“ vom insolventen Autozulieferer BBS beraten.

Des Weiteren hat die Anwaltssozietät die für diese Transaktion gegründete Erwerbsgesellschaft bei der Strukturierung und dem Erwerb des Geschäftsbereichs begleitet. Beide Mandanten wurden von einem Team um Partner Peter Memminger (Gesellschaftsrecht/M&A, Frankfurt) vertreten. Die restlichen Anteile an dem seit März 2011 zahlungsunfähigen Unternehmen hält die Beteiligungsholding Tyrol Equity zusammen mit dem Co-Investor Udo Wendland.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

09. März 2012

Porsche-Manager wegen Kreditbetrug angezeigt

"Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat am 6.3.12 Anklage gegen drei Manager des Autobauers Porsche erhoben. Den Verantwortlichen aus dem Finanzbereich wird vorgeworfen, bei Verhandlungen... mehr

09. März 2012

Deutsche Unternehmen entdecken Dim Sum Bonds

Vor zwei Jahren haben die chinesischen Aufsichtsbehörden Unternehmen erstmals die Emission von Anleihen in chinesischen Renminbi außerhalb des chinesischen Festlands erlaubt. Nachdem... mehr