Personalien des Monats

Cleary Gottlieb holt Managing Partner von Herbert Smith Freehills

Nico Abel
Nico Abel © Herbert Smith Freehills

Für Cleary Gottlieb Steen & Hamilton ist es die lang ersehnte Verstärkung im Kernbereich M&A, für Herbert Smith Freehills (HSF) ein unglückliches Signal: Mit Nico Abel, der bald zu Cleary wechseln wird, verliert HSF zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre ihren deutschen Managing Partner.

Nico Abel ist seit seinem Einstieg bei HSF 2013 v.a. bei größeren internationalen M&A-Transaktionen aktiv, etwa für Klarna, Unzer/Heidelpay und den Touristikkonzern Anex. Dass Cleary schon seit Längerem auf der Suche nach Verstärkung für die deutsche Transaktionspraxis war, galt im Markt als offenes Geheimnis. Nach mehreren Abgängen war ab 2019 Michael Ulmer der einzige deutsche M&A-Partner, flankiert allerdings von einer Reihe sehr erfahrener Counsel und Associates. Das rd. zehnköpfige Team war über die Jahre regelmäßig in großvolumige Deals involviert, u.a. für Merck, Thales, Alstom, Disney, General Motors und den irischen Mischkonzern DCC.

HSF hatte erst 2018 ihren damaligen Managing Partner, den Kartellrechtler Michael Dietrich, verloren. Er wechselte zu Clifford Chance. Der HSF-Transaktionspraxis um die bekannten Düsseldorfer Partner Sönke Becker und Christoph Nawroth gehören aktuell knapp 20 Anwälte an.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

Regulierung | 30. Juni 2022

Schöne neue Krypto-Welt

Betrugs- und Geldwäscheskandale, Insolvenzen, Entlassungswellen und vernichtetes Kapital in der Größenordnung von 2 Bio. US-Dollar – die Zeiten sind vielleicht nicht ideal, um für Krypto-Anlagen… mehr