Weitere Deals im Überblick

Grüne Anleihe von DIC Asset beschäftigt große Player

_ Mit der Emission eines Green Bonds im Gesamtvolumen von 400 Mio. Euro hat die börsennotierte DIC Asset jüngst Banken und Großkanzleien in Beschlag genommen. Die grüne Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren, ist mit 2,25% jährlich verzinst und wird zum Handel im Segment Euro MTF der Börse Luxemburg zugelassen.

Für die involvierten Banken Goldman Sachs und HSBC war dabei ein Team von White & Case unter gemeinsamer Führung der Frankfurter Kapitalmarktrecht-Partner Rebecca Emory und Karsten Wöckener mandatiert. DIC Asset selbst vertraute auf die Expertise von Latham & Waktins. Hier leitete das Partner-Duo Rüdiger Malaun und Alexander Lentz (beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt/München) die Beratungen.

Die Nettoerlöse will die Frankfurter Investmentgesellschaft zu 100% "Green Buildings" im Einklang mit dem DIC Green Financing Framework zur Verfügung stellen. Dieser Framework wurde in Übereinstimmung mit den 2021 Green Bond Principles der International Capital Markets Association erstellt.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Einzelhandel | 19. Mai 2022

Auf den ersten Blick sehen die Q1-Zahlen der polnischen Eurocash gut aus: Der Umsatz legte um 12,3% auf 6,53 Mrd. polnische Zloty (PLN; rd. 1,41 Mrd. Euro) zu. Damit übertraf der Lebensmittelhändler…

| Pharma | 18. Mai 2022

Die jüngst (11.5.) von Medios veröffentlichten Q1-Zahlen liefern aus unserer Sicht ein überzeugendes Bild ab. Umsatz (+24,4% auf 393,0 Mio. Euro) und EBITDA (+60,7% auf 14,1 Mio. Euro)…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…

| Bildverarbeitung | 13. Mai 2022

Trotz Lieferengpässen gelang es Stemmer Imaging, den Umsatz im Q1 um 15% auf 35,9 Mio. (Vj.: 31,2 Mio.) Euro zu steigern. Während die Bruttomarge wegen gestiegener Materialkosten um…

| Kreditinstitute | 11. Mai 2022

Frankfurter Skyline

Eine seltsam fatalistische Stimmung herrscht derzeit in den Chefetagen der deutschen Banken. Dabei laufen die Geschäfte der Institute so gut wie lange nicht mehr. Das zeigten jüngst…