Weitere Deals im Überblick

Freshfields wieder bei Wandelanleihen von Delivery Hero aktiv

_ DAX-Aufsteiger Delivery Hero machte zuletzt bei institutionellen Investoren mit zwei Wandelanleihen im Gesamtvolumen von insgesamt 1,25 Mrd. Euro von sich Reden. Wie schon zuvor setzten die vom Berliner Lieferdienst mandatierten Banken auch dieses Mal wieder auf die Kompetenz der Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer.

Für das Bankenkonsortium, bestehend aus J.P. Morgan, Morgan Stanley und UniCredit als Joint Global Coordinators sowie HSBC als weiteren Bookrunner, tätig waren dabei Freshfields-Partner Rick van Aerssen (Düsseldorf/Frankfurt) und Nikolaus Bunting (Frankfurt, beide Global Transactions).  

Beide bei institutionellen Anlegern platzierte Wandelanleihen verzinsen mit einem Satz von 1% in der bis April 2026 laufenden Tranche A (750 Mio. Euro) und 2,125% in der bis März 2029 laufenden Tranche B (500 Mio. Euro). Wie es heißt, will Delivery Hero die Emissionserlöse für allgemeine Unternehmenszwecke bzw. für sich eventuell bietenden attraktiven Investitionsmöglichkeiten verwenden.

 

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Volksbanken | 25. Mai 2022

Bei der Geldanlage in Aktien und Investmentfonds profitierten Anleger im zweiten Jahr der Pandemie von steigenden Kursen. Viele Marktteilnehmer setzten auf eine kräftige Erholung nach…

| Medien | 25. Mai 2022

Ende November rutschte die Syzygy-Aktie (6,02 Euro; DE0005104806) im Zuge der Zinssorgen am Markt bis auf 5,42 Euro ab. Unser Stopp aus PB v. 11.10.21 bei 5,40 Euro hielt also. Inzwischen…

| Pharma | 25. Mai 2022

Der Krankenhausbetreiber und Dialysespezialist Fresenius konnte mit seinen Q1-Zahlen die Erwartungen leicht übertreffen (4.5.). So lag der erwirtschaftete Umsatz der Bad Homburger im…

| Bankenwesen | 20. Mai 2022

 Das Werben für eine europäische Bankenkonsolidierung gehörte lange zum Standard-Repertoire in den Reden von Deutsche Bank-Chef Christian Sewing. Seit jedoch der Aktienkurs im Gefolge…

| Einzelhandel | 19. Mai 2022

Auf den ersten Blick sehen die Q1-Zahlen der polnischen Eurocash gut aus: Der Umsatz legte um 12,3% auf 6,53 Mrd. polnische Zloty (PLN; rd. 1,41 Mrd. Euro) zu. Damit übertraf der Lebensmittelhändler…