GOF und Osborne Clark begleiten justETF-Verkauf an Scalable Capital

Scalable Capital, einer der führenden digitalen Vermögensverwalter in Europa, hat sich mit der Informationsplattform justETF zusätzliches Knowhow bei Indexfonds eingekauft. Mit von der Partie: Teams der Kanzleien Gütt Olk Feldhaus und Osborne Clark.

Scalable Capital vertraute bei dem Deal auf ein Team von Gütt Olk Feldhaus um Partner Adrian von Prittwitz. Das justETF-Gründerpaar Petra und Dominique Riedl setzten bei den Verkaufsverhandlung auf Osborne Clark, tätig war ein Team um die Partner Rouven Siegemund (Lead), Benjamin Monheim (beide Corporate), Annabel Lehnen (Arbeitsrecht), Daniel Walter (Banking & Capital Markets, alle Köln) sowie Felix Hilgert (IT/Datenschutz, San Francisco). 

justETF wurde 2010 geründet und bietet online ETF- und Depotvergleiche, Tools zum Erstellen von ETF-Portfolios sowie Artikel, Videos, Podcasts und Online-Seminare für die Do-it-yourself-Geldanlage. Die Plattform ist die größte ihrer Art in Europa und verzeichnet im Monat rund 8 Mio. Aufrufe. Die beiden Gründer bleiben auch nach der Übernahme durch Scalable Capital an Bord. Für Scalable Capital passt der Neuerwerb gut ins Programm, gehören ETFs doch zum Kerngeschäft des Münchener Fintechs. In der digitalen Vermögensverwaltung erstellt und managt Scalable Capital für seine Kunden global diversifizierte ETF-Portfolios, auch mit nachhaltigem Fokus.  

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

25. November 2021

BaFin tritt bei N26 auf die Wachstumsbremse

Bissiger werden will die BaFin unter ihrem neuen Präsidenten Mark Branson. Das bekommt jetzt auch die schnell wachsende Smartphone-Bank N26 zu spüren, die wegen verspäteter Geldwäscheverdachtsmeldungen… mehr