JLL

Gewerbeinvestments – Komplett-Abbruch im Corona-Quartal

_ Um sage und schreibe 55% auf 107 Mrd. US-Dollar brach im zweiten Quartal das globale Transaktionsvolumen bei gewerblichen Immobilien im Vergleich zum Vorjahr ein. Mehr als 50 Länder hat JLL analysiert. Keine Weltregion und keine Assetklasse blieben verschont.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

| Geldinstitut | 14. Oktober 2020

JP Morgan bleibt die unangefochtene Gelddruckmaschine in der globalen Finanzindustrie. Mit 9,5 Mrd. Dollar Gewinn liefert CEO Jamie Dimon im Corona-Q3 sogar mehr ab als vor einem Jahr… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×