Immobilien-Messe

Expo Real wird zum Hybrid-Summit

_ Die Expo Real mutiert in diesem Jahr zum Expo Real Hybrid Summit am 14. und 15.10. im Internationalen Congress Center München. Damit soll die Messe zu einem physischen und virtuellen Treffpunkt für die Immobilienbranche werden.

5 000 Besucher erwartet die Massengesellschaft vor Ort. Der neue Hybrid-Summit soll Teilnehmer auf Top-Level zusammenbringen. Er basiert auf drei Säulen. Konferenzen, an denen eine Teilnahme vor Ort oder über Livestreams möglich ist, buchbare Flächen für Aussteller, so genannte „Smart Spaces“ (9 bis 24 qm), sowie Sonderschauen und Flächen für bestimmten Themen, beispielsweise für die Start-up Plattform „Expo Real Innovation“.

Bis vor einer Woche war auch zu erwarten, dass im Oktober Corona entweder zur Marginalie geworden ist oder eine zweite Welle die Messe ohnehin obsolet machen würde. Nach den jüngsten Hotspot-Ausbrüchen muss wohl erneut nachgedacht werden. Das werden sicherlich einige Unternehmen tun, die mit ihrer strengen Unternehmenspolicy möglichst alle Risiken vermeiden wollen. Tönnies-Mitarbeiter, die über 90%-Infektionsanteil im Kreis Gütersloh ausmachen, leben derzeit bewacht und eingesperrt hinter Zäunen. Messegäste verteilen sich im Anschluss wieder in alle Himmelsrichtungen. Andererseits werden wir uns wohl an eine Welt mit Corona gewöhnen müssen. Bei uns bleibt die Expo im Kalender.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherer | 15. April 2020

Unser Einstieg bei Münchener Rück war zeitlich gut gewählt. Der Aktienkurs des Rückversicherers hatte gerade die gröbsten Corona-Verwerfungen hinter sich und stabilisierte sich. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×