JLL

Europäische Büronutzer-Märkte wachsen ungebremst

Diese Woche jährt sich zum 90. Mal der Start der Weltwirtschaftskrise mit dem „schwarzen Freitag“ vom 25.10.1929. Hoffen wir, dass der Jahrestag an einem Freitag kein schlechtes Omen ist. Auch ihm ging damals ein Hype voran. Die neue Europäische Büro-Immobilienuhr von JLL sieht inzwischen alle europäischen Büromärkte im positiven Teil der zyklischen Entwicklung.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| China | 05. September 2019

Die Aktie von Momo (33,80 Euro; A12E40; US60879B1070) hat in den vergangenen Wochen kräftig Fahrt aufgenommen: Fast 23% ging es auf Monatssicht nach oben, auf den höchsten Stand seit… mehr

| Immobilien | 30. August 2019

Als Vermieter von Büros und Hotels in europäischen Top-Lagen ist Aroundtown kaum von deutschen Mietdeckel-Diskussionen betroffen. Das wird in der operativen Entwicklung deutlich. mehr

| JLL | 23. August 2019

Die aktuellen Trends zeigen leicht nach unten. Die Investmentaktivitäten laufen den noch stabilen Nutzermärkten etwas voran. Das lässt die Gegenüberstellung der JLL-Berichte zu den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×