IVD

Mietpreisauftrieb liegt aktuell unter der Inflation

_ Bereits das dritte Jahr in Folge fallen die durchschnittlichen Mietpreissteigerungen in Deutschland geringer aus als zum Vorjahr. Das geht aus dem aktuell veröffentlichten „Wohn-Preisspiegel 2021/2022“ hervor, den der IVD Immobilienverband Deutschland auf Basis von Daten aus 400 Städten aus dem ersten Halbjahr 2021 ermittelt hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Preisniveau | 27. Oktober 2021

Mit dem runderneuerten Zinsausblick (Forward Guidance) wollte der EZB-Rat seine Nullzinspolitik für geraume Zeit festklopfen. Die Leitzinsen sollen so lange unangetastet bleiben, bis…

| Cyberkriminalität | 20. Oktober 2021

Die Pandemie hat das Einfallstor für Cyberkriminelle weiter geöffnet. Konkrete Hinweise auf Angriffe in den vergangenen zwei Jahren hatten 44% der vom Beratungshaus EY in der aktuellen…

| Beteiligungen | 18. Oktober 2021

Daten sind der wertvollste Rohstoff im Zeitalter der Digitalisierung. Kaum ein anderes deutsches Unternehmen sitzt auf einem derart riesigen Berg an sensiblen Bonitätsdaten wie die…

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Im Q3 hat Drägerwerk wie befürchtet einen Rückgang ggü. dem Corona-befeuerten Vj.-Ergebnis hinnehmen müssen. Der Umsatz sank währungsbereinigt (wb.) um 11,8% auf rd. 770 Mio. Euro,…