Klima-Index

Immobilienstimmung bleibt trüb

_ Die zuletzt negative Stimmung beim Deutsche Hypo Immobilienklima-Index, der von Bulwiengesa erstellt wird, setzt sich auch zu Beginn des neuen Jahres fort. Die 1 200 befragten Immobilienexperten bewerten das Klima schlechter als zum Jahresende 2021.

Im Durchschnitt sank das Klima um 1,3% auf 103,8 Punkte. Treiber dieser Entwicklung ist mit einem Rückgang von 2,6% auf 107,4 Zähler das Investmentklima. Das Ertragsklima verbesserte sich hingegen leicht um 0,1% auf 100,3 Punkte. Mit Blick auf die Assetklassen stieg zum Jahreswechsel nach einem Verlust von 1,4% zum Jahresende nur noch das Büroklima um 2% auf 109 Punkte. Bei Logistik gab…

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Wechselbörse | 21. Januar 2022

GPP bekommt neuen Sprecher

Andreas Rehberg, Sprecher und Geschäftsführer von Grossmann & Berger, hat die Funktion des Sprechers von GPP German Property Partners übernommen. mehr