Fondsbörse

Trendwende am Zweitmarkt für Immobilienbeteiligungen?

_ Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler meldet für August mit 513 abgewickelten Transaktionen freudig einen „deutlich höheren“ Umsatz als gewohnt (Vormonat 438). Allerdings sind die Kurse insbesondere für Immobilienbeteiligungen den dritten Monat in Folge gesunken.

Für Teilsegmente zeichne sich eine zunehmende Verkaufsbereitschaft insbesondere institutioneller Investoren ab. Der Durchschnittskurs für Immobilienbeteiligungen fiel deutlich auf 78,8% nach 90,28% im Vormonat. Trotz einer hohen Zahl von 317 Vermittlungen (Vormonat: 289) verringerte sich der Nominalumsatz im Immobilien-Segment auf 9,84 Mio. Euro (Vormonat: 11 Mio. Euro).

Vor dem Hintergrund weiterhin extrem hoher Frachtraten herrschte im Schiffssektor ein regelrechter Run. Der Durchschnittskurs stieg zum fünften Mal in Folge auf nun 47,33% (Durchschnitt seit Jahresbeginn: 37,48%) und erreichte damit ein Mehrjahreshoch. Weniger auffällig waren die unter „Sonstige Beteiligungen“ zusammengefassten Assetklassen wie Private Equity, Erneuerbare Energien und Flugzeuge. Mit 96 Transaktionen (Vormonat: 69) wurde ein Nominalumsatz von 2,17 Mio. Euro erzielt (Vormonat: 1,96 Mio. Euro). Der Durchschnittkurs bewegte sich mit 41,2% im Bereich des längerfristigen Mittels (41,99% seit Jahresbeginn). Insgesamt fiel im August der Umsatz der Fondsbörse mit 16,49 Mio. Euro um rund 1,3 Mio. Euro geringer aus als im Juli.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Deals | 17. September 2021

PISA-Portfolio an I/REM Invest verkauft

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau hat das sechste und letzte rd. 36 500 qm große Baufeld der Quartiersentwicklung „Victoria-Gärten“ an den Vermögensverwalter M&G sowie die Wertgrund… mehr