Insolvenzen

Weniger Zwangsversteigerungen im 1. Halbjahr 2021

_ Bislang blieb die coronabedingte Pleitewelle aus. Die historisch niedrigen Zinsen, viele Stundungsvereinbarungen, die Unterstützung der Firmen mit Kurzarbeitergeld und Sofortkrediten und die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht haben ihre Wirkung gezeigt. Auch nach deren Wiedereinführung bleiben die Zahlen gut, wobei hier allerdings die Bearbeitungszeiten noch zu berücksichtigen sind.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…

| Energieversorgung | 21. Januar 2022

Zuletzt hat uns unser Musterdepotwert 2G Energy etwas Sorgen bereitet. Nutzten Anleger Mitte Dezember nach der „gesunden Korrektur“ (vgl. PB v. 19.11.21) Kurse um 100,00 Euro zum Kauf,…

| Zuckerproduzent | 19. Januar 2022

„Ziele in Gefahr“ titelten wir bei unserer jüngsten Analyse zu Südzucker in PB v. 21.6.21 und stuften den Zuckerproduzenten auf Halten ab. Unsere Zweifel, dass sich die Mannheimer für…

| Vakuumventile | 19. Januar 2022

 VAT Group hat am 12.1. ad-hoc vorläufige 2021er-Zahlen kommuniziert. Der Q4-Umsatz stieg um 36% (+11% ggü. Q3) und lag mit 255 Mio. über der Guidance (240 Mio. bis 250 Mio.) CHF. Der…