Top-Metropolen

Bleibt Homeoffice eine Randnotiz für die Top-Büromärkte?

Bleibt Homeoffice eine Randnotiz für die Top-Büromärkte?
© CC0

_ Zumindest die institutionellen Investoren scheinen mit Blick auf die Core-Märkte und die Corona-Folgen entspannt. Das zumindest lässt sich aus den Erholungstendenzen des JLL Valuation Performance Indicators, Victor Prime Office, für das Q2 schließen. Offen bleibt allerdings, ob das aus Überzeugung oder mangels Alternativen geschieht. Anlagedruck treibt die Jahresperformance aus Miete (2,9%) und Wertsteigerung (5,5%) trotz Corona auf 8,4% in den beobachteten Top 5-Märkten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energieversorgung | 18. Februar 2022

Investorenkritik mit starken operativen Zahlen kontern, ist offenbar ein gutes Mittel an der Börse. Zumindest für RWE.

| Beteiligungen | 18. Februar 2022

Hohen Anlagedruck verdeutlichen die aktuellen Sachwert-Platzierungszahlen 2021 des Branchenmediums „kapital-markt intern“, das eine Platzierungsdatenbank mit 115 Anlageprodukten von…

| Aktien-Momentum-Strategie | 16. Februar 2022

Die Top-Holdings in unserem Derivate-Depot haben sich in dem diesmal sehr volatilen Marktumfeld größtenteils sehr gut geschlagen. Dass die Wochenbilanz trotzdem negativ ausfällt, liegt…

| Automobile | 10. Februar 2022

Die am 4.2. vorgelegten Quartalszahlen von Suzuki Motors waren stark. Der Gewinn pro Aktie lag bei 72,61 Yen (0,55 Euro) und damit gut 31% über den erwarteten 55,26 Yen. Auch der Umsatz…