BNP Paribas Real Estate

Berlin meldet erneut Rekord bei Gewerbeinvestments

Im ersten Halbjahr 2019 wurden deutschlandweit über 24,4 Mrd. Euro (-6%) in Gewerbeimmobilien investiert, berichtet BNPPRE. Die Investmentmärkte trotzten den potenziellen Störfaktoren und seien weiterhin von einer starken nationalen und internationalen Nachfrage geprägt, kommentiert BNPPRE-Chef Piotr Bienkowski.

Wie stark die Nachfrage nach wie vor sei, werde dadurch unterstrichen, dass die erst 2018 aufgestellte Bestmarke mit Single Deals mit aktuell gut 20,1 Mrd. Euro noch einmal übertroffen wurde. Der Portfolioumsatz ist dagegen um rund 29% auf 4,3 Mrd. Euro gefallen.

Angeführt wird die Rangliste der Assetklassen mit gut 11,5 Mrd. Euro unverändert von Büroimmobilien. Auf dem zweiten Platz finden sich Einzelhandelsobjekte mit 5,4 Mrd. Euro, wobei die vollständige Übernahme von Galeria Karstadt Kaufhof durch Signa überproportional zu Buche schlägt. In Logistik wurden 2,67 Mrd. Euro investiert. Hotels behaupten sich mit 1,63 Mrd. Euro auf hohem Niveau. Das an Bedeutung gewinnende Segment der Healthcare-Immobilien erzielte 951 Mio. Euro.

Die A-Standorte haben mit 13,8 Mrd. Euro wesentlich zum sehr guten Investmentumsatz beigetragen. Mit gut 5,2 Mrd. Euro wurde in Berlin ein neuer Rekord aufgestellt, der rund zwei Drittel über der erst 2018 erzielten bisherigen Bestmarke liegt. Frankfurt mit gut 2,3 Mrd. Euro und München mit knapp 2,2 Mrd. Euro folgen mit weitem Abstand.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 26. Juni 2019

Auf der HV der Deutschen Grundstücksauktionen AG (DGA) am Dienstag (25.6.) herrschte Zufriedenheit. Denn Anteilseigner der Aktie (16,70 Euro; DE0005533400) freuen sich über eine Rekorddividende… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×