Bundesbank – Immobilienpreise steigen auf breiter Front

Die Bundesbank hat ihr Indikatorensystem zum deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt aktualisiert. Demnach zeigen die Preiseindizes bei Wohnen für ganz Deutschland weiter nach oben. Von Stagnation oder gar Beruhigung kann keine Rede sein. Bei Gewerbe hingegen trübt die flache Entwicklung bei Einzelhandelsobjekten die Stimmung.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 30. März 2020

Unter Investoren wird Deutsche Wohnen wegen des hohen Immobilienanteils in Berlin (72%) sicher nicht geliebt. Seit einem Monat gilt hier eine Begrenzung der Mieten durch den Mietendeckel. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×