GPP

Bürovermietung – 2020 war nicht so schlimm wie befürchtet

_ Wenn es darum geht, aus schlechten Zahlen eine positive Story zu machen, ist die GPP German Property Partners-„Jubelstory“, wie ein Brancheninsider die Vermietungsdaten zusammenfasste, durchaus beispielhaft. Mit einem Einbruch von 22% gegenüber Vorjahr sei das vierte Quartal ein „Lichtblick“.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| eCommerce | 22. April 2021

Anfang Februar hatten wir nach guten Quartalszahlen zum limitierten Einstieg bei Alibaba bis 225,00 Euro geraten (s. PEM v. 4.2.). Anschließend rutschte der Titel kräftig ab und markierte… mehr

Automobile | 19. April 2021

Am 22. März kehrte die Porsche SE nach 20 Jahren in den MDAX zurück. „Wir ... gehen davon aus, dass damit das Interesse an unserer Aktie weiter steigt“, ließ sich CEO Hans Dieter Pötsch… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×