Argetra

Zwangsversteigerungen in der Pandemie rückläufig

_ Insgesamt wurden lt. Zwangsversteigerungsspezialist Argetra, Ratingen, im 1. Hj. 2020 mit 7 364 Immobilien mit Verkehrswerten von 1,576 Mrd. Euro deutlich weniger Zwangsversteigerungen aufgerufen als im Vorjahreszeitraum mit 9 432 Verfahren mit einem Volumen von 1,749 Mrd. Euro.

Nur die Hälfte der eröffneten Zwangsversteigerungsverfahren landen letztlich wirklich im Gerichtssaal. Der Rest wird vor der Versteigerung freihändig verkauft. Argetra erfasst regelmäßig die Daten von fast 500 deutschen Amtsgerichten. Neben der schon lang anhaltenden Niedrigzinsphase verhindern lt. Geschäftsführer Axel Mohr derzeit noch viele coronabedingte…

ARTIKEL DIESER AUSGABE

PREA | 07. August 2020

Mietausfallrisiken in sieben A-Cities

Künstliche Intelligenz (KI) ersetzt zunehmend Erfahrung und Know-how. Dabei führen KI-Modelle bei Mietrisiken aktuell durchaus zu Einschätzungen des gesunden Menschenverstandes. Große… mehr

| News | 07. August 2020

Vorstands-Revirement bei Colliers

Sebastian Martin (40) wird CFO bei Colliers International und folgt auf Martin Klöble, der in Ruhestand geht. Julius Bender (COO), Wolfgang Speer (Head of Office & Occupier Services)… mehr

| Deals | 07. August 2020

PwC bleibt Mieter von Savills IM

Savills IM verlängert Mietvertrag über ca. 10 000 qm Bürofläche mit PwC Deutschland. Das Gebäude ist Teil des Club Deal-Spezialfonds „Savills IM Real Invest 1“. mehr