Preisentwicklung

Preise für Immobilien steigen um durchschnittlich 6%

_ Homeoffice, Einschränkungen des öffentlichen Raums und fehlende Rückzugsorte, gepaart mit hohem Anlagedruck im Niedrigzinsumfeld, beflügeln die Nachfrage. Der Wille der Deutschen nach Wohneigentum sei ungebrochen und befeuert die Preislandschaft, so Tomas Peeters, CEO von Baufi24, unabhängiger Vermittler von Immobilienfinanzierungen.

Aktuell analysierte Baufi24 ca. 200 000 Immobilientransaktionen im Zeitraum der vergangenen 12 Monate. Demnach sind die Immobilienpreise von November 2020 bis April 2021 gegenüber dem Vergleichszeitraum Mai 2020 bis Oktober 2020 bundesweit um durchschnittlich 6% gestiegen. Bei Wohnungen fiel der Preisanstieg…

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| 06. August 2021

Städtetrend in der Zeitenwende

Folgt man den Beteuerungen der vergangenen Dekade der Immobilienmatadore, ist der Metropolentrend ein unwandelbarer Megatrend. PLATOW wies mit Blick auf die regelmäßigen Trendwechsel… mehr

| 06. August 2021

Neuer Vorstand bei Commerz Real

Frankfurt _ Commerz Real August beruft Christian Horf in den Vorstand. Er leitet dort neben Finance auch die Ressorts Recht, Revision und Marketing. mehr

| 06. August 2021

Zukauf für offenen Spezialfonds

Bad Vilbel _ HanseMerkur Grundvermögen kauft für ihren offenen Immobilien-Spezialfonds die Wohnprojektentwicklung Green Valley von Nat Real Estate. mehr