Wohnen

Unterschiedliche Nebenkosten nivellieren Spitzenmieten

_ Je strukturell schwächer ein Standort ist, desto höher sind die Mietnebenkosten. Die Bayern wirtschaften besser als die Nordrheinwestfalen. Diese Schlüsse lassen sich im Prinzip aus einer aktuellen Untersuchung des Immobilien-Technologieunternehmens Home für die 30 größten deutschen Städten ziehen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Biokraftstoffe | 01. Dezember 2021

CNG-Lkw

Am Dienstag (30.11.) überraschte unser Musterdepotwert Verbio mit einer ad-hoc Prognoseerhöhung für das laufende Jahr. So erwartet der Vorstand dank einer nach wie vor starken Nachfrage…

| Sprengnetter | 26. November 2021

Nach den Änderungen des Maklerrechts wurden Befürchtungen laut, der Branche drohe das Aussterben. Der knappe Angebotsmarkt scheint die Maklerzunft zunächst aber weitgehend abgeschirmt…

| DIP | 26. November 2021

Eine ausgesprochen differenzierte Reaktion auf die Pandemie zeigen die Büro-Vermietungsmärkte in den von den großen Maklerhäusern geflissentlich übersehenen deutschen B-Standorten.

| Pandemie | 22. November 2021

Die von der Ampel-Mehrheit im Bundestag beschlossene Rückkehr der Homeoffice-Pflicht im neuen Infektionsschutzgesetz stößt bei führenden Wirtschaftsverbänden auf wenig Verständnis.…

| Pharma | 17. November 2021

Die chemisch-pharmazeutische Industrie konnte in den vergangenen Monaten einen kräftigen Erholungskurs hinlegen. Stolpersteine wie Lieferengpässe und Materialknappheiten hatte die Branche…