Agrarwirtschaft

Preise für Agrarflächen bieten Sicherheit in der Krise

_ Im Jahr 2020 wurden 96 890 Hektar Acker- und Grünland für rund 2,8 Mrd. Euro verkauft, recherchierte Colliers. Der durchschnittliche Kaufpreis lag bei 32 000 Euro pro Hektar für Ackerland und 22 000 Euro für Grünland. Das sind die zentralen Ergebnisse des neuen Agrar-Marktberichtes der Immobilienberater von Colliers. Das Spektrum reiche von 11 000 Euro pro Hektar für schwache Böden in der Lausitz über 30 000 Euro für mittlere Güte in Mecklenburg-Vorpommern bis über 100 000 Euro pro Hektar Ackerland in Bayern oder am Niederrhein.

Die Preisunterschiede seien nicht immer ökonomisch begründbar. Das liege auch daran, dass der Markt mit…

ARTIKEL DIESER AUSGABE