PLATOWFORUM

Kryptoassets – In Europa steht die Sternstunde noch bevor

„Jeder, (...) der Interesse am Finanzmarkt hat, sollte sich mit Kryptoassets auskennen.“ Dieser Satz von Wirtschaftsnobelpreisträger Harry Markowitz trifft die Botschaft von Martin Schmidt (Postera Capital) am besten. Trotz anfänglicher Euphorie sind Kryptowährungen oder die Blockchain-Technologie keine Selbstläufer. Die alternativen Digitalassets stehen vielmehr zwischen den Fronten von Kritikern und Verfechtern.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Technologie | 13. Dezember 2019

Trotz schwächerer Geschäfte mit der Autoindustrie steigerte Jenoptik im Q3 den Umsatz um 1,9% auf 212,7 Mio. Euro. Der Technologiekonzern profitierte vom guten Geschäft mit Halbleiterausrüstern.… mehr

| Maschinenbau | 11. Dezember 2019

Mit Toralf Haag hat der Technologiekonzern Voith endlich wieder einen Mann mit Tatendrang am Drücker. Wie im Vj. auf der Bilanz-PK versprochen, kann der damals frisch vom CFO zum CEO… mehr

| Telekommunikation | 04. Dezember 2019

Die Handelsstreitigkeiten zwischen USA und Europa einerseits und China andererseits nehmen kurz vor Jahresende nochmals Fahrt auf. Nachdem es zuletzt still um Huawei geworden war, will… mehr

| Raumfahrt | 04. Dezember 2019

Ein wahrer Geldsegen steht Europas Raumfahrtunternehmen ins Haus. Auf der Ministertagung der European Space Agency (ESA) wurde Europas Raumfahrtbudget für die kommenden fünf Jahre um… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×