PLATOWFORUM

Family Office 2.0 – Mikrovermögen profitieren von digitaler Offensiv

_ Schon der vorsokratische Philosoph Herklit soll gesagt haben „Nichts ist so beständig wie der Wandel“. Passend wählten Marc Sonnleiter und Reinhard Panse (Finvia) dieses Zitat zur Eröffnung ihres Vortrags. Denn die Weisheit von damals ist zweifelsohne die Wahrheit von heute. Der müssen sich auch Family Offices, die letzte Bastion der Finanzdisziplinen, die sich vor dem digitalen Wandel noch weitgehend ziert, stellen. Hier setzt Finvia an.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pandemie | 11. August 2021

Das paradox erscheinende Phänomen sinkender Firmenpleiten (2020: -13,4%; 1. Hj. 2021: -1,7%) in einer historischen Rezession ist dem beherzten finanziellen Eingreifen des Bundes sowie…

| Wirtschaftslage | 06. August 2021

Der größte Feind einer nachhaltigen Erholung der Weltwirtschaft nach Abklingen der Pandemie wäre eine allzu schnelle Überhitzung als Folge von Euphorie. Von diesem Szenario sind wir…

| Logistik | 04. August 2021

Schon mit ihrem Streetscooter setzte die Deutsche Post vor Jahren ein klimafreundliches Ausrufezeichen. Schneller als die Autoindustrie brachte der gelbe Logistikriese damals die Produktion…

| Spezialpharmazie | 04. August 2021

Nach starkem Erlöswachstum im 1. Hj. (+117% auf 634,9 Mio. Euro) erhöhte Medios die Umsatzprognose für 2021. CEO Matthias Gärtner will jetzt 1,2 Mrd. bis 1,3 Mrd. Euro (zuvor 1,15 Mrd.…