PLATOW FORUM

DSGVO – Diese fünf Problemfelder machen Sorgen

Wie ein roter Faden zog sich auf der PLATOW-Tagung auch das Thema Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) durchs Programm. Eine Rückschau auf „18 Monate DSGVO“ sowie einen Ausblick lieferte Simon Apel von der Kanzlei Schilling, Zutt & Anschütz (SZA), die deutschlandweit an verschiedenen Standorten über 100 Anwälte beschäftigt. Apel erinnerte die Teilnehmer daran, dass das Thema Datenschutz nicht erst mit der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen DSGVO für die Unternehmen relevant geworden ist.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Automobilhersteller | 24. Januar 2020

Im Mai übernahm Ola Källenius den Chefposten bei Daimler. Bisher verläuft seine Amtszeit äußerst unglücklich. Er hat mit sinkenden Gewinnen zu kämpfen und entfacht, anders als etwa… mehr

| Australien | 23. Januar 2020

Der Bergbauriese Rio Tinto bietet derzeit eine ungewöhnlich günstige Konstellation für Anleger. Zu einer grundsoliden Bewertung kommt ein günstiger Ausblick. Denn die Australier, die… mehr

| Software | 22. Januar 2020

Zum Auftakt des WEF in Davos (21. bis 24.1.) ist allen Beteiligten längst klar, wo der thematische Dreh- und Angelpunkt des elitären, mächtigen Stelldicheins liegen wird. Über allen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×