Indien

Tata Steel – Unsicherer Ausblick

Bei der Stahlproduktion hat Tata Steel im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 zwar zulegen können. Treiber war aber allein die Übernahme von zwei indischen Werken (Bushan Steel, Usha Martin), die erstmals über ein ganzes Quartal konsolidiert wurden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Übernahmeangebot | 04. September 2019

Der Übernahmepoker um Osram ist eröffnet. Die BaFin hat grünes Licht für das Übernahmeangebot der österreichischenen Sensorik-Spezialisten AMS gegeben. AMS bietet 38,50 Euro je Osram-Aktie… mehr

| Indien | 29. August 2019

Die von uns im Mai erwartete Kursschwäche hat die Tata Motors-Aktie bis auf ein Zwischentief bei 6,70 Euro abrutschen lassen (s. PEM v. 23.5.). Weiterhin belasten den indischen Autobauer… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×