Standpunkt

US-Störfeuer lodert nur kurz

Auch wenn die Schwellenländer Anlegern derzeit viel Freude bereiten – der MSCI Emerging Markets Index hat seit Jahresbeginn in Euro gerechnet 15,1% zugelegt – so gibt es doch ein paar Wölkchen am EM-Himmel. Für das jüngste Warnsignal sorgte jetzt US-Außenminister Mike Pompeo, der für den 1.5. das Ende der Ausnahmegenehmigungen für iranische Erdölexporte ankündigte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Shopping-Center | 19. August 2019

Die Hj.-Zahlen bei Deutsche Euroshop waren wieder einmal gnadenlos langweilig. Umsatz (111,9 Mio. Euro) und EBIT (98,2 Mio. Euro) verharrten auf Vj.-Niveau, lediglich beim Nettoergebnis… mehr

| Versorger | 19. August 2019

RWE glänzte mit starken Q2-Zahlen und rechtfertigte unsere Einschätzung als Sektorfavorit (vgl. PB v. 20.5.). Wegen des exzellent laufenden Energiehandels stieg das bereinigte EBITDA… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×