Japan

Japan Display – Schlimmer geht’s bislang noch immer

Die Japan Display-Aktie (0,615 Euro; A1XEEQ; JP3389660006) kennt seit dem Börsengang im Jahr 2014 praktisch nur eine Richtung: nach unten. Ausgegeben zu 900 Yen sackte der Kurs des japanischen Bildschirm-Herstellers bis Dezember 2018 auf ein Tief bei 52 Yen ab – ein gigantisches Minus von mehr als 94%. Dabei hatte es anfangs gar nicht so schlecht ausgesehen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Maschinenbauer | 20. Mai 2019

Dürr – Der Ausblick überzeugt

Im Vergleich zu anderen Maschinenbauern kann sich Dürr nicht über fehlende Aufträge beklagen. Der Ordereingang stieg im Q1 um 8,5% auf 1,1 Mrd. Euro. Während auch der Umsatz um 13,1%… mehr

| Nahrungsmittel | 17. Mai 2019

Südzucker – Salzige Abrechnung

Die Krise am Zuckermarkt hat Südzucker schwer gezeichnet. Bereits in den Vormonaten jagte bei Europas Zuckerkönig eine Hiobsbotschaft die nächste. Entsprechend vorbereitet reagierten… mehr

| Saatguthersteller | 17. Mai 2019

KWS Saat – Der Schein trügt

Die Mitteilung zu den Q3-Zahlen, die KWS Saat am Donnerstag (16.5.) veröffentlichte, liest sich durchaus positiv: Nach den ersten neun Monaten (per 31.3.) des Gj. ging der Umsatz zwar… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×