Märkte

Thailand – Vom Abschwung voll erwischt

Thailands Wirtschaft folgt derzeit voll dem globalen Abschwung. Das Wachstum fällt deutlich ab. Nach 4,8% für das 1. Hj. 2018 und 3,4% im zweiten ging es in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf 2,8% und im zu Ende gehenden 2. Hj. voraussichtlich auf 2,3% weiter zurück. Der private Konsum lieferte nicht zuletzt dank wachsender Kreditgewährung noch Schub, während die Investitionen der Unternehmen und vor allem der Export sehr schwach wurden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wachstumswerte | 17. Juli 2020

Mit dem Segment Scale hat die Deutsche Börse im März 2017 den 2005 gegründeten Entry Standard ersetzt. Zu Beginn waren in dem auf die Wachstumsfinanzierung von kleinen und mittleren… mehr

| Stammzellenbank | 15. Juli 2020

Am 29.6. hat die Beteiligungsgesellschaft AOC Health ein Pflichtangebot an die Aktionäre von Vita 34 abgegeben. Noch bis zum 27.7. können diese entscheiden, ob sie die offerierten 10,76… mehr

| Autoindustrie | 13. Juli 2020

2020 wird ein richtig schlechtes Jahr für die Automobilbranche. Im 1. Hj. brachen die Neuzulassungen in Deutschland um 35% auf 1,21 Mio. Fahrzeuge ein. Der Kfz-Verband VDIK rechnet… mehr

| Elektronik | 09. Juli 2020

Die Corona-Krise trifft den ohnehin strauchelnden Kamerahersteller Canon mit voller Wucht (s. PEM v. 9.1.). Bei einem Umsatzrückgang um 9,5% auf 782,3 Mrd. Yen brach das operative Ergebnis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×