Märkte

Ungarn – Schwächezeichen von den Finanzmärkten

Der ungarische Forint ist zum Euro deutlich schwächer geworden. Und die Kurse an der Budapester Börse gingen zuletzt ebenfalls nach unten. Das ist auf den ersten Blick erstaunlich, denn die Daten aus Ungarn nehmen sich, jedenfalls auf den ersten Blick, eigentlich ganz ordentlich aus.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 27. November 2019

Bei FCR Immobilien schreitet die Expansion weiter voran. Entsprechend blickte Vorstand Falk Raudies am Montag (25.11.) optimistisch auf seine aktualisierte Jahresprognose. Nach neun… mehr

| Märkte | 21. November 2019

Thailands Wirtschaft folgt derzeit voll dem globalen Abschwung. Das Wachstum fällt deutlich ab. Nach 4,8% für das 1. Hj. 2018 und 3,4% im zweiten ging es in den ersten sechs Monaten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×