China

58.com – Die Zeiten werden rauer

Chinas größte Plattform für Kleinanzeigen 58.com hat vergangene Woche Zahlen zum Schlussquartal präsentiert – und die fielen gar nicht mal schlecht aus. Zwar kletterte der Umsatz „nur“ noch um 15,1% auf knapp 4,16 Mrd. Renminbi (RMB) oder 595,7 Mio. US-Dollar, womit die Wachstumsdynamik weiter nachließ (s. PEM v. 12.9.).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzholding | 30. Juli 2020

Die am Mittwoch (29.7.) vorgelegten Zahlen von Nomura überzeugen uns. Japans größtes Brokerage- und Investmenthaus steigerte im Q1 (per 30.6.) die Erträge um 38% auf 460,8 Mrd. Yen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×