Australien

Research-Firma schickt Cimic auf Talfahrt

Bis vor wenigen Tagen war die Welt für die Aktionäre von Cimic noch in Ordnung. Denn das australische Bauunternehmen hatte solide Geschäfte für das erste Quartal bilanziert und daher seine Prognose für 2019 bestätigt. Die Aktie (27,69 Euro; A14SB9; AU000000CIM7) stieg auf knapp 32 Euro, den höchsten Stand seit August 2018. Vergangene Woche dann stürzte das Papier urplötzlich ab.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Japan | 27. Juni 2019

Die Aussichten auf einen Konzernumbau haben den Sony-Aktienkurs (47,35 Euro; 853687; JP3435000009) in den vergangenen Wochen beflügelt. Wie in unserer Depotkommentierung vergangene… mehr

| Großhandel | 26. Juni 2019

Allein die Ankündigung eines freiwilligen Übernahmeangebots lässt Metro-Anteilseigner seit Wochenbeginn frohlocken. Bis Redaktionsschluss stieg die im MDAX vertretene Stammaktie (16,01… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×