Mexiko

América Movil ist einen Blick wert

Nicht besonders gut kamen die Q1-Zahlen von América Movil an der Börse an. Der Telekommunikationsanbieter des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim, zu dessen Imperium auch die österreichische Telekom Austria gehört, leidet unter der Kursschwäche wichtiger Partnerwährungen. Der Umsatz fiel um 3% auf 245,7 Mrd. mexikanische Peso (rd. 11,4 Mrd. Euro). Weil aber die Kosten um 6% gesenkt wurden, blieben unter dem Strich mit 19,44 Mrd. Peso sogar 3,6% mehr übrig. Währungsbereinigt legte das…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 17. Juli 2019

Bei Drägerwerk hatten Anleger zuletzt auf eine Trendwende gesetzt. Die im SDAX notierten Vorzüge (50,80 Euro; DE0005550636) legten seit dem Tief am 29.3. in der Spitze um bis zu 37%… mehr

Medizintechnik | 17. Juli 2019

Der Medizintechniker Carl Zeiss Meditec wird optimistischer für das Gj. 2018/19 (per 30.9.), warnt aber vor ausuferndem Optimismus für das kommende Jahr. Nach neun Monaten des laufenden… mehr

| CBRE | 12. Juli 2019

Im ersten Halbjahr 2019 wurden nach Berechnungen des globalen Immobiliendienstleisters CBRE am professionellen Transaktionsmarkt für Wohnimmobilien ab 50 Einheiten rund 6,7 Mrd. Euro… mehr

| China | 11. Juli 2019

Die 58.com-Aktie (52,00 Euro; A1W7RR; US31680Q1040) musste während der jüngsten Turbulenzen im Mai ganz schön was einstecken. Von Kursen über 64,00 Euro rauschte der Wert auf zeitweise… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×