Mexiko

América Movil ist einen Blick wert

Nicht besonders gut kamen die Q1-Zahlen von América Movil an der Börse an. Der Telekommunikationsanbieter des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim, zu dessen Imperium auch die österreichische Telekom Austria gehört, leidet unter der Kursschwäche wichtiger Partnerwährungen. Der Umsatz fiel um 3% auf 245,7 Mrd. mexikanische Peso (rd. 11,4 Mrd. Euro). Weil aber die Kosten um 6% gesenkt wurden, blieben unter dem Strich mit 19,44 Mrd. Peso sogar 3,6% mehr übrig. Währungsbereinigt legte das…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bremsen | 13. September 2019

Mit einem Umsatzrekord von 3,6 Mrd. Euro (+8,4%) schloss Knorr-Bremse das 1. Hj. ab. Auch das Ergebnis zähle zu den höchsten der Unternehmensgeschichte, zeigte sich CFO Ralph Heuwing… mehr

| Japan | 12. September 2019

Zweieinhalb Jahre ist es bereits her, dass wir Yamaha Corporation zum Kauf empfahlen. Seither hat sich die Aktie (38,65 Euro; 855314; JP3942600002) des Herstellers von Musikinstrumenten… mehr

| Pharmazie | 11. September 2019

Ein ordentliches 1. Hj. erlebte Paul Hartmann. Der Hersteller von Medizin- und Hygieneprodukten steigerte den Umsatz um 3,7% auf 1,08 Mio. Euro. Beim EBIT kam es zum erwarteten Rückgang… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×