Autoindustrie

Honda macht so wenig Gewinn wie seit 2016 nicht mehr

_ Für Takahiro Hachigo boten die Zahlen des Gj. 2019/20 (per 31.3.) viel Anlass zur Demut. Die von ihm geführte Honda Motor Co. musste wegen der massiven Auswirkungen der Corona-Pandemie im Schlussquartal per Ende März mit 5,6 Mrd. Yen (umgerechnet rd. 48 Mio. Euro) den ersten Quartalsverlust seit vier Jahren hinnehmen. Im Gesamtjahr verdienten die Japaner operativ mit 633,6 Mrd. Yen so wenig wie seit 2016 nicht mehr. Um stolze 28% sind die Fahrzeugverkäufe in dem von der Corona-Krise am…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 05. August 2020

Vergleichsweise gut kommt Evonik durch die Corona-Krise. Zwar musste der Spezialchemiekonzern im Q2 Umsatzeinbußen von 14% auf 2,8 Mrd. Euro hinnehmen. Die Geschäfte brachen jedoch… mehr

| Luftfahrt | 05. August 2020

Dass MTU Aero Engines am Montag (3.8.) schwache Hj.-Zahlen vorlegen würde, war bekannt. Denn der Triebwerks-hersteller leidet unter dem verringerten globalen Flugbetrieb. Der Umsatz… mehr

| Halbleiter | 05. August 2020

Beim Chiphersteller Infineon ist das Q3 (per 30.6.) besser ausgefallen als von uns erwartet. Der Umsatz legte dank der übernommenen Cypress um 9% auf 2,17 Mrd. Euro zu. Das Segmentergebnis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×