Wirtschaftslage

Brasilien – Der entzauberte Präsident

_ Brasiliens Finanzmärkte sind in den vergangenen drei Monaten stark eingebrochen. Der Bovespa-Index gab seit Mitte Februar um 35% nach, der Real verlor im gleichen Zeitraum rd. 27% zum Euro. Zwar haben auch andere Emerging Markets wie Russland oder China seit Mitte Februar Rückgänge zu verzeichnen, aber nicht in diesem Ausmaß. Die Ursache ist auch hier ein populistischer Präsident.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 08. Oktober 2020

Der IWF revidiert seine extrem skeptische Einschätzung zu Brasilien. Das hat jetzt die Vorabmeldung zum ausstehenden Artikel IV-Report ergeben. Danach soll das BIP „nur“ um 5,8% statt… mehr

| Fußball | 07. Oktober 2020

Sportlich war der Start in die neue Bundesliga-Saison für Borussia Dortmund zwar nicht berauschend, aber durchaus in Ordnung. Ganz anders die Entwicklung an der Börse: Die SDAX-Aktie… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×