Standpunkt

G20-Gipfel – Alles hofft auf Entspannung im Handelsstreit

Sprunghaftigkeit gehört zum Markenkern von Donald Trump. Noch legt der US-Präsident im Handelsstreit mit China eine Härte an den Tag, die die Weltwirtschaft schwer zu erschüttern droht. Aber die soeben erzielte Einigung mit Mexiko in der Dauerfehde um illegale Einwanderung und Strafzölle zeigt, dass es ganz unverhofft auch anders geht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| | 31. Januar 2019

Der Konflikt zwischen China und den USA belastet die russische Wirtschaft. Die global schwächere Dynamik hat die für Russland wichtigen Rohstoffpreise – vor allem beim Öl – unter Druck… mehr

| | 28. Januar 2019

Während US-Shutdown und Irrfahrt der Briten im Brexit-Streit mit lautem Getöse in die nächste Runde gehen, erwies sich das 49. WEF in Davos diesmal als Hort der Ruhe und Abgeschiedenheit… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×