Märkte

China – Konflikt wird zum Dauerzustand

Die jüngsten Handelsbilanzdaten aus China (per Mai) lieferten Überraschungen. Der Überschuss legte stark von 13,8 Mrd. auf 41,7 Mrd. US-Dollar zu, weil der Export entgegen den Erwartungen weiter wuchs (+1,1% zum Vj., Konsens: -3,9%) und die Importe parallel abnahmen (-8,5%). Bemerkenswert: Auch die Ausfuhren Richtung USA sowie Japan und der Eurozone stiegen trotz des Handelskonflikts. Damit erweist sich die chinesische Export-Wirtschaft als überraschend robust gegenüber den Belastungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unsere Meinung | 20. September 2019

Aktienmärkte sind ein Spiegelbild der globalen Vermögensbildung. Kein Wunder also, dass die zuletzt ausufernden Unsicherheiten, von der Zinswende der Fed über die zahlreichen Handelsstreitigkeiten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×