Märkte

China – Konflikt wird zum Dauerzustand

Die jüngsten Handelsbilanzdaten aus China (per Mai) lieferten Überraschungen. Der Überschuss legte stark von 13,8 Mrd. auf 41,7 Mrd. US-Dollar zu, weil der Export entgegen den Erwartungen weiter wuchs (+1,1% zum Vj., Konsens: -3,9%) und die Importe parallel abnahmen (-8,5%). Bemerkenswert: Auch die Ausfuhren Richtung USA sowie Japan und der Eurozone stiegen trotz des Handelskonflikts. Damit erweist sich die chinesische Export-Wirtschaft als überraschend robust gegenüber den Belastungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Japan | 01. August 2019

Mit der Switch hat Nintendo im Jahr 2017 eine wahre Goldgrube auf den Markt gebracht. Seither verkaufte sich die sowohl unterwegs als auch auf dem Fernseher spielbare Konsole fast 37… mehr

| Chemie | 31. Juli 2019

Der Monsanto-Deal bleibt für Bayer-Chef Werner Baumann ein Ritt auf der Rasierklinge. Daran konnten auch die vorgelegten Q2-Zahlen nichts ändern. Mit einem mickrigen Umsatzzuwachs von… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×