Tschechien

CEZ – Strategiewechsel zieht nicht

Das teuerste osteuropäische Unternehmen CEZ hat sich einen Strategiewechsel verordnet. Langzeit-Chef Daniel Benes, der auch dem Verwaltungsrat des halbstaatlichen Energieversorgers vorsteht, hat nach gewiss nicht einfachen Diskussionen mit dem wegen seiner umstrittenen unternehmerischen Tätigkeiten selbst unter Druck stehenden tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis im Frühjahr den weitgehenden Ausstieg aus dem Auslandsgeschäft verkündet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Russland | 10. Oktober 2019

2019 entwickelt sich für Lukoil in Sachen Image zu einem immer besseren Jahr. Erst hatte der renommierte Brancheninformationsdienst Platts den russischen Mineralöl-Riesen in seinem… mehr

| Prüfstand | 07. Oktober 2019

Nach der gescheiterten Übernahme dürften sich Aktionäre mehr Ruhe bei Scout24 wünschen. Ihre Hoffnungen sollten aber enttäuscht werden: Denn offenbar sind vor und nach dem Übernahmeangebot… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×