Märkte

Südafrika – Am absoluten Tiefpunkt angelangt

_ So erstaunlich es klingen mag, ausgerechnet Südafrika liefert erste Hoffnungszeichen nach einem sehr langen und für Investoren höchst enttäuschenden Abstieg. Der in die unvorstellbare Tiefe von 5,1 Punkten abgestürzte Einkaufsmanagerindex erholte sich zuletzt auf 43,2 Zähler. Das ist zwar noch nicht die Rückkehr zum Wachstum oberhalb der Schwelle von 50, aber eindeutig eine Verbesserung. Offenbar ist Südafrika nahe dem absoluten Tief angekommen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Erneuerbare Energie | 14. August 2020

SMA Solar hat im 1. Hj. bewiesen, was Wachstum bedeutet. Die Zahlen vom Donnerstag (13.8.) zeigen eine Umsatzverbesserung von 41,8% auf 514,2 Mio. Euro. Der Solar-Spezialist steigerte… mehr

| Märkte | 06. August 2020

Die ASEAN-Staaten haben die Corona-Krise zwar noch nicht überwunden, aber sie kommen voran, wie der von der britischen Research-Firma Markit veröffentlichte Einkaufsmanager-Index des… mehr

| Schienenverkehr | 31. Juli 2020

Bei der Deutsche Bahn, dem Sonderfall der deutschen Wirtschaft, klaffen Wunsch und Wirklichkeit weit auseinander. Selbst bei katastrophaler operativer Bilanz gibt es ambitionierte Investitionspläne. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×