Japan

Totalschaden bei Suzuki

Die Autobranche steht weltweit unter Druck, Absatz- und Gewinnrückgänge machen den Herstellern zu schaffen. Ziemlich übel fielen die am Montag (5.8.) vorgelegten Zahlen zum Startquartal (per 30.6.) von Suzuki aus: Während der Umsatz vergleichsweise gering um 8,1% auf 907,5 Mrd. Yen (rd. 7,6 Mrd. Euro) sank, brach der operative Gewinn um 46,2% auf 62,7 Mrd. Yen ein.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Windkraft | 19. August 2019

Zu den volatilsten Aktien auf dem deutschen Börsenparkett gehörte jüngst Nordex, was nicht zwangsläufig negativ sein muss. Beim SDAX-Titel (8,99 Euro; DE000A0D6554) ging es nach einem… mehr

| Shopping-Center | 19. August 2019

Die Hj.-Zahlen bei Deutsche Euroshop waren wieder einmal gnadenlos langweilig. Umsatz (111,9 Mio. Euro) und EBIT (98,2 Mio. Euro) verharrten auf Vj.-Niveau, lediglich beim Nettoergebnis… mehr

| Versorger | 19. August 2019

RWE glänzte mit starken Q2-Zahlen und rechtfertigte unsere Einschätzung als Sektorfavorit (vgl. PB v. 20.5.). Wegen des exzellent laufenden Energiehandels stieg das bereinigte EBITDA… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×