Ungarn

Wizz Air hat Rückenwind

Flügellahm präsentierte sich Osteuropas größte Billig-Airline Wizz Air noch im vergangenen Herbst auf Grund von Streiks, Flugverzögerungen und -ausfällen. Die Aktie (38,36 Euro, A14NPS, JE00BN574F90) verlor binnen vier Monaten vom Allzeithoch bei 43,63 Euro knapp 40%. Auch unser Stopp von 27,50 Euro riss (Verlust: 24%).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Japan | 22. August 2019

Vor Jahresfrist hatten wir den Halbleiterkonzern Tokyo Electron unter die Lupe genommen und die Aktie (157,40 Euro; 865510; JP3571400005) unserer Altempfehlung aus PEM v. 9.11.13 erneut… mehr

| Shopping-Center | 19. August 2019

Die Hj.-Zahlen bei Deutsche Euroshop waren wieder einmal gnadenlos langweilig. Umsatz (111,9 Mio. Euro) und EBIT (98,2 Mio. Euro) verharrten auf Vj.-Niveau, lediglich beim Nettoergebnis… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×