Ungarn

Wizz Air hat Rückenwind

Flügellahm präsentierte sich Osteuropas größte Billig-Airline Wizz Air noch im vergangenen Herbst auf Grund von Streiks, Flugverzögerungen und -ausfällen. Die Aktie (38,36 Euro, A14NPS, JE00BN574F90) verlor binnen vier Monaten vom Allzeithoch bei 43,63 Euro knapp 40%. Auch unser Stopp von 27,50 Euro riss (Verlust: 24%).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 17. Juni 2019

Neuer Airbus-Chef kann punkten

Nach mehr als zwei Jahren konnte Airbus am Freitag (14.6.) mit OCCAR, dem Verhandlungsvertreter der sieben europäischen Erstkunden, eine Vertragsanpassung für den Militärtransporter… mehr

| Immobilien | 12. Juni 2019

Ado Propertiess – Raus mit Gewinn

Die Angst vor einem möglichen Mietpreisdeckel in Berlin setzte auch Ado Properties kräftig zu. Die Aktie (42,02 Euro; LU1250154413) verlor in der Spitze fast 16% und rutschte dabei… mehr

Puma macht die Aktie attraktiver

Sportartikel | 12. Juni 2019

Puma macht die Aktie attraktiver

Zu Wochenbeginn hat unser Musterdepotwert Puma den geplanten Aktiensplit im Verhältnis 1:10 vollzogen. Anleger finden also das Zehnfache der ursprünglichen Stückzahl in ihrem Depot.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×