Standpunkt

Südkorea handelt

Südkorea spürt den Schmerz und handelt. Seit einer Woche ist das ostasiatische Land nicht mehr auf der „weißen Liste“ der bevorzugten Handelspartner Japans. Das ist ein schwerer Schlag für Seoul, denn Tokio ist mit etwa 85 Mrd. US-Dollar im Jahr der drittgrößte Handelspartner.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kolumne | 13. Dezember 2019

Ein herausragendes Börsenjahr geht zu Ende. Wer bei seinen Aktien-Investments in den zurückliegenden 52 Wochen auf die Indizes der DAX-Familie gesetzt hat, konnte nicht so viel verkehrt… mehr

| NAI apollo | 06. Dezember 2019

Bis Ende November 2019 hat NAI apollo am deutschen Büroinvestmentmarkt ein Ergebnis von 30,7 Mrd. Euro erfasst. Als Gesamtjahresergebnis erwartet Konrad Kanzler, Head of Research, rund… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×