China

Sina – Vom Highflyer zum Börsenschreck

Die Sina-Aktie (44,00 US-Dollar; 929917; KYG814771047) gehörte lange zu den Lieblingen der Börse. Doch das ist vorbei. Der Handelskonflikt und Chinas Konjunkturschwäche haben die Weibo-Mutter auf eine steile Talfahrt geschickt. 64% ging es seit März 2018 nach unten – und noch immer ist kein Land in Sicht. Der jüngste Kursrutsch vom Mai geht auf die Kappe der Q1-Zahlen. Sie zeigen: Die Zeiten der zweistelligen Zuwächse sind wohl vorbei. Zwischen Januar und März kletterten die Erlöse nur…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Online-Broker | 21. Mai 2020

Im März 2019 brachte der chinesische Internetriese Tencent (50,79 Euro; A1138D; KYG875721634) den von ihm unterstützten Online-Broker Futu Holdings an die Nasdaq. Die Chinesen platzierten… mehr

| Optiker | 22. Mai 2020

Das Ende der Lockdown-Maßnahme wird Fielmann ganz besonders gut tun. Zwar hat die Optikerkette in den vergangenen Wochen einen Notbetrieb aufrechterhalten, aber rentabel war das nicht.… mehr

Ticketvermarkter | 22. Mai 2020

Die Zahlen bei CTS Eventim fielen so verheerend aus wie befürchtet. Nach zwei starken Auftaktmonaten schlug Corona zu: Der Q1-Umsatz knickte allein durch den Einbruch im März um ein… mehr

| Saathersteller | 20. Mai 2020

Die Übernahme des Gemüsesaatgut-Herstellers Pop Vriend Seeds zum 1.7.19 hat sich für KWS Saat gelohnt. Das neue Segment hatte mit einem Umsatz von 65,0 Mio. Euro erheblichen Anteil… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×