China

Sina – Vom Highflyer zum Börsenschreck

Die Sina-Aktie (44,00 US-Dollar; 929917; KYG814771047) gehörte lange zu den Lieblingen der Börse. Doch das ist vorbei. Der Handelskonflikt und Chinas Konjunkturschwäche haben die Weibo-Mutter auf eine steile Talfahrt geschickt. 64% ging es seit März 2018 nach unten – und noch immer ist kein Land in Sicht. Der jüngste Kursrutsch vom Mai geht auf die Kappe der Q1-Zahlen. Sie zeigen: Die Zeiten der zweistelligen Zuwächse sind wohl vorbei. Zwischen Januar und März kletterten die Erlöse nur…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 04. November 2020

Ordentliche Neunmonatszahlen legte PSI Software vor. Bei einem kleinen Umsatzminus von 1% auf 158,1 Mio. Euro sank das EBIT um 15,3% auf 8,87 Mio. Euro – beides im Rahmen der Guidance.… mehr

| Rohstoffe | 02. November 2020

Während die europäischen Ölkonzerne Royal Dutch Shell (489 Mio. US-Dollar) und Total (202 Mio. Dollar) durch die Stabilisierung des Ölpreises oberhalb der Marke von 40 Dollar im Q3… mehr

| Märkte | 29. Oktober 2020

Die verhältnismäßig günstigen Prognosen für Russlands Wachstum im laufenden Jahr mit einem BIP-Rückgang von 4,1% (IWF) bis 5% (Weltbank) täuschen über die schwierige Lage des Landes… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×