DAX-Strategie

Halten Sie sich morgen früh bereit

Bei unseren beiden DAX-Strategien gab es in den vergangenen Tagen kein neues Signal. Dadurch bleibt es vorerst bei zwei Long-Trades, die jeweils mit einem kleinen Verlust abgeschlossen wurden. Auf der Short-Seite wird es im Rahmen der DAX-Absicherungsstrategie vorerst keine Positionen geben. Dafür müsste das Euwax-Sentiment deutlich in die Pluszone vorrücken und die 65-Tage-Linie des DAX nach unten drehen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wikifolio | 22. Mai 2019

Wir bleiben „einfach Long“ im DAX

Unsere Idee, dass der DAX seine Erholung an der Marke von rund 12 140 Punkten zumindest temporär beenden könnte, ist nicht aufgegangen. Die durch den Trump-Tweet zu den europäischen… mehr

| Verkehrstechnik | 22. Mai 2019

Schaltbau bleibt auf dem Gaspedal

Bei Schaltbau bleibt Vorstandschef Albrecht Köhler optimistisch. „Der Konzern entwickelt sich sehr gut, wir werden im Q2 den Durchschnitt unserer Guidance erreichen“, erklärt er im… mehr

| Nahrungsmittel | 17. Mai 2019

Südzucker – Salzige Abrechnung

Die Krise am Zuckermarkt hat Südzucker schwer gezeichnet. Bereits in den Vormonaten jagte bei Europas Zuckerkönig eine Hiobsbotschaft die nächste. Entsprechend vorbereitet reagierten… mehr

| Wikifolio | 15. Mai 2019

Die weiteren Aussichten für den DAX

Die erste Zielzone der Korrektur beim DAX wurde erreicht. Wir hatten bereits in der vergangenen Ausgabe von PLATOW Derivate darauf hingewiesen, dass sich die nächste markante charttechnische… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×