Modehandel

Ludwig Beck – Bereit für Neustart

Bei der virtuellen Bilanz-PK am Donnerstagnachmittag (25.3.) haben die Ludwig Beck-Vorstände Christian Greiner und Jens Schott gar nicht erst versucht, irgendetwas schönzureden. Mehr als 40 Verkaufstage sind dem Münchner Modehändler am Marienplatz durch den harten Lockdown entgangen. Hinzu kam die fehlende touristische Laufkundschaft. Allein im Q4 brach der Umsatz um 38,5% ein. Im gesamten Jahr erlöste Ludwig Beck 60,4 Mio. Euro (-36,6%), das EBIT rutschte mit 1,9 Mio. Euro in die Verlustzone.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×