Rundblick

Millenials sorgen bei Luxuskonzernen für Vorfreude

Luxuswaren sind auch in Zukunft gefragt. Dieses Fazit leiten wir von der wachsenden Zahl einkommensstarker Kunden, insbesondere in Asien, ab. Bain & Company kalkuliert für 2018 mit einem Branchenumsatz von rd. 1,2 Billionen Euro (+5%). Während rd. ein Drittel der Käufer aus der Volksrepublik kommt, dürfte deren Anteil bis 2025 auf 46% ansteigen. Die zumeist europäischen Konzerne frohlocken schon, müssen sich aber auch auf ein verändertes Kundenverhalten einstellen. Denn die jüngeren Generationen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Südafrika | 13. Juni 2019

Für Naspers war der Mai wahrlich kein Wonnemonat. In der Spitze gab das Papier (209,45 Euro; 906614; ZAE000015889) rd. 20% ab. Doch kaum hatte der Kurs seinen 200-Tage-Durchschnitt… mehr

| Landesbanken | 10. Juni 2019

Der böse Vergleich kommt nicht von ungefähr. Schon auf dem Sparkassentag in Hamburg wurde abseits der großen Bühne immer wieder gemunkelt, der Nord/LB drohe womöglich ein ähnliches… mehr

| Immobilien | 07. Juni 2019

Die Übernahme der GEG German Estate Group sollte sich für DIC Asset rechnen. Dem Kaufpreis von 225 Mio. Euro, den der SDAX-Konzern komplett aus Barmitteln bezahlen will, stehen zu erwerbende… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×