Depotveränderung

SMT Scharf wird reüssieren

An SMT Scharf gefällt uns die klare Zukunftsstrategie. „Wir denken im Vorwärtsgang“, sagte uns CEO Hans Joachim Theiß, der Chef des Bergbau-Zulieferers, jüngst in einem Gespräch. Und sowohl die Neuausrichtung auf Steinkohle und den „weißen“ Bergbau (v. a. Salz) als auch die Konzentration auf gummibereifte sowie elektrisch betriebene Grubenfahrzeuge ist stimmig. Operativ ist der Zulieferer für den Untertagebau also exzellent aufgestellt, um von der Erholung des Sektors überproportional profitieren…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Brasilien | 19. September 2019

Nach zwei Dammbrüchen in nur vier Jahren muss Vale an der Börse, aber auch in der Gesellschaft um Vertauen kämpfen. Zumindest am Kapitalmarkt hat das Erfolg. Im Q2 konnte der weltgrößte… mehr

| Technologie | 13. September 2019

Es war in erster Line das unsichere Chartbild, das uns im Sommer dazu veranlasst hatte, die PVA Tepla-Aktie auf Halten abzustufen (vgl. PB v. 19.6.). Tatsächlich rutschte das Papier… mehr

| Konferenz | 11. September 2019

Strukturierte Wertpapiere spielen in der Anlage eine nicht zu unterschätzende, aber ausbaufähige Rolle. Sie sorgen für funktionierende Märkte und sind in der Abwicklung preislich sehr… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×