Medizintechnik

Healthineers kann überraschen

Siemens Healthineers
Siemens Healthineers

Bei Siemens Healthineers drückte zum Wochenschluss die Sorge über ein möglicherweise schwaches Diagnostikgeschäft die Aktie (34,93 Euro; DE000SHL1006) um fast 10% nach unten, wozu auch mehrere Herabstufungen durch US-Großbanken beitrugen. Wir halten die Befürchtungen für übertrieben, auch wenn sich der MDAX-Konzern strecken muss, um im laufenden Gj. (per 30.9) seine Ziele zu erreichen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Halbleiter | 30. September 2020

Bis auf ein Zwischenhoch bei 27,20 Euro kletterte die Elmos-Aktie (21,10 Euro; DE0005677108) im Juli. Neben dem verbesserten Gesamtmarkt halfen positive Analystenkommentare. mehr

| Industrie | 30. September 2020

Bei Siemens hingegen zeigten sich Anleger über den gelungenen Spin-off vom Sorgenkind Siemens Energy erleichtert. Mit der Abspaltung geht ein Kursabschlag von 11,00 Euro je Aktie einher,… mehr

| | 30. September 2020

Am Montag (28.9.) ist Siemens Energy ziemlich holprig mit einem ersten Kurs von 22,01 Euro an der Börse gestartet. Immerhin konnte die Aktie (22,90 Euro; DE000ENER6Y0) als Siemens Spin-off… mehr

| Privatbank | 28. September 2020

Trotz des Dividendenabschlags (0,32 Euro) kletterte die Merkur Bank-Aktie (9,65 Euro; DE0008148206) im August auf ein 10-Jahres-Hoch bei 10,30 Euro, ehe Gewinnmitnahmen und ein schwaches… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×