Unsere Meinung

Das IPO-Trauerspiel

Selten wurde im 1. Hj. an der Deutschen Börse die IPO-Glocke geschwungen - wie hier bei Akasol im Juni 2018.
Selten wurde im 1. Hj. an der Deutschen Börse die IPO-Glocke geschwungen - wie hier bei Akasol im Juni 2018. © Akasol

Ende 2018 waren Experten sich einig, dass der Markt für Börsengänge im laufenden Jahr viele neue Unternehmen aufs Parkett spülen wird. Nach sechs Monaten müssen wir feststellen: Der Bereich Neuemissionen (IPOs) liegt in Deutschland am Boden. Das zeigen nicht zuletzt die Zahlen, die der Goldman Sachs-Experte Christoph Stanger am Donnerstag (11.7.) vorstellte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Ranking | 13. September 2019

Das Branchenmagazin „Immobilienmanager“ hat sein jährliches Makler-Ranking vorgelegt. Nahezu alle Ranglisten rund um Gewerbeimmobilien werden von JLL angeführt. Insgesamt profitierten… mehr

| Wohnungsmarkt | 13. September 2019

Regelmäßig wird in der Immobilienwirtschaft aus naheliegendem Interesse die relativ geringe Eigentumsquote in Deutschland, insbesondere in den Großstädten, beklagt. Dabei ist der große… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×